Pressebericht der Jahreshauptversammlung des MSC Schefflenz e.V.,

mit Ehrungen für langjährige MSC- Mitgliedschaft.

  

Zur Jahreshauptversammlung des Motorsportclub Schefflenz e.V. im ADAC, konnte in Vertretung des 1. Vorsitzenden Uli Körber, Ehrenvorstandsmitglied Rüdiger Eberle in der gut besetzten „Harmonie“ in Mittelschefflenz, die MSC – Mitglieder, im besonderen  Ehrenmitglied – Manfred Hoch sowie die Gründungsmitglieder – Heinz Gehrig, Hannelore und Willi Binnig, willkommen heißen. Einen besonderen Gruß galt auch Bürgermeister Rainer Houck. Leider war Uli Körber krank und konnte an der JHV nicht teilnehmen. Rüdiger Eberle leitete routiniert die Versammlung und trug auch den Vorstandsbericht vor.

„2014 war kein einfaches Jahr für uns den MSC. Wir mußten weitere Schicksalsschläge hinnehmen. Rüdiger Eberle machte uns große Sorgen mit seinen Herzproblemen. Der tragische Unfall von Jan hat uns alle tief getroffen. Für unseren größten aktiven Hoffnungsträger ist eine neue Zeitrechnung angebrochen. Das hat auch bewirkt, daß die MSC Gemeinschaft wieder enger zusammengerückt ist und vor allem unsere jungen aktiven Fahrer sich sehr für Jan eingesetzt haben. Etliche Einsätze gab es wieder bei den Schefflenzer Vereinen, wie dem Bogenschützen, - dem Reit- und Fahrverein, DLRG und bei unserem Gastgeber dem Gesangverein Eintracht Mittelschefflenz. Es war nicht immer einfach, die erforderliche Anzahl zusammen zu bekommen. Mein besonderer Dank gilt deshalb allen Helferinnen und Helfern, besonders aber Beate Wansner, die sich für das Suchen und Einteilen eingesetzt  hat. Unsere Großveranstaltung, das mittlerweile 9. GCC Rennen hatte uns wieder alle sehr gefordert. Wir wurden aber mit der Rekord-Teilnehmerzahl von 660 genannten Fahrern belohnt. Auch das Wetter hat sich im Verlaufe des Wochenendes zu unseren Gunsten gewendet. Anfangs noch tiefer Schlamm, am Ende ein „Jahrhundert-Boden“. Was will das Crossfahrer-Herz mehr. Auch hier darf ich mich nochmals ganz herzlich bei allen bedanken, die ihren Einsatz auf und neben der Strecke geleistet haben. Dank auch den befreundeten Vereinen, ohne deren Hilfe eine solche Mammutveranstaltung nicht zu bewältigen wären. Den treuen Sponsoren, die uns immer wieder unter die Arme greifen und nicht zuletzt den angrenzenden Nachbarn und Landwirten, die unseren Sport hier in Schefflenz tolerieren“.

Höchst erfreut war Uli Körber über das Engagement der MSC-Jugendgruppe. Sie hat sich als Ziel gesetzt, das Josefsheim zu renovieren, was auch ganz toll gelungen ist. Mittlerweile hat sich der Ort zum MSC Jugendtreff entwickelt, wo so manch neue Ideen ausgebrütet werden. Der Vorstand bedankte sich ausdrücklich bei Moritz Trunk, Max Weber und Nico Wansner.

Es folgten zum Jahresabschluß noch das Helferfest und die traditionelle Nikolausfeier mit Sportlerehrung. Es gab trotzdem noch ein kleines Highlight zu vermelden. Der Vereinsausflug kurz vor Weihnachten zum Hallencross nach München war bestens besucht und wird in sehr guter Erinnerung bleiben.

An dieser Stelle bedankte sich Uli Körber nochmals bei allen aktiven Fahrern, die durch ihre Teilnahmen und Erfolge, den Namen und die Farben des MSC Schefflenz, in ganz Deutschland positiv vertreten haben.

Sportleiter Harry Wansner betonte daß der MSC auch 2014 ein Super-Rennjahr hatte - mit vielen Podestplätzen bis hin zum Deutschen und Europameisterschaftstitel von Jörg Albrecht. In der GCC und MSR Serie zeigten die MSC-Piloten wieder sehenswerten Motorsport. Er als Sportleiter respektiere nicht nur die Podestplatze, auch ein Platz im Mittelfeld oder auch denjenigen die nur an einem Rennen teilnehmen, gilt große Anerkennung und Lob. Wie wir alle wisen und mitbekommen haben hatte Jan Froede im August letzten Jahres einen schlimmen Trainingssturz und zog sich hierbei eine schwere Rückenverletzung zu.Aber Jan und auch wir geben die Hoffnung nicht auf, dass er eines Tages wieder auf seinen Beinen stehen kann.

Die GCC Veranstaltung  war 2014 für alle eine große Herausforderung und die Helferinnen und Helfer mussten erneut an organisatorische Grenzen gehen. Durch die Regenfälle an den Vortagen war die Strecke sehr aufgeweicht und machte in den ersten Läufen noch einige Schwierigkeiten für die Piloten. Am Renn-Samstag  musste die Strecke daher mehrfach umgebaut werden um einen reibungslosen Rennverlauf zu gewährleisten.

Da es am Rennwochenende selbst trocken blieb wurde die Strecke zusehends besser und für den Samstag Nachmittag und Rennsonntag herrschten optimale Streckenverhältnisse.

Die GCC Veranstaltung wurde wieder mit Bravour von allen Beteiligten gemeistert.

Harry Wansner dankte allen MSC –Mitgliedern und Helfern, die zu einer erfolgreichen Rennsaison, dem Trainingsbetrieb und der Instandhaltung unseres Moto-Cross Geländes beigetragen haben. Er wünschte allen aktiven MSC-Piloten eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2015.

Jugendleiter Christoph Froede lobte nicht nur die sportlichen Leistungen der MSC-Jugend sondern auch ihren Einsatz auf dem MSC-Gelände. Mit der Renovierung des Josefsheims hat die MSC-Jugend sich einen Treffpunkt geschaffen und sich dadurch noch mehr ins Vereinsleben eingebracht. Der Nachtlauf bzw.Orientierunglauf im Sommer war auch wieder für alt und jung sehr unterhaltsam und alle konnten einen gemütlichen Abend am Josefsheim beim Grillfeuer erleben. 

Pressereferent Harry Wansner teilte mit, dass es wieder sehr viel in Wort und Bild zu berichten gab. Zahlreiche Berichte im Schefflenzer Boten, in der RNZ und den FN-Nachrichten waren zu lesen. Über 40 MSC Fahrer hatten sich 2014 in verschiedenen Motocross Serien eingeschrieben. Fast jedes Wochenende stellte der MSC ein starkes Fahrerfeld auf den Rennstrecken in ganz Deutschland.

Wirtschaftsausschussvorsitzende Beate dankte den MSC-Mitgliedern, sowie den vielen Helfern befreundeter Vereine, wie den  Bettinas Turnerfrauen, dem Bogenschützenverein Schefflenz, dem Reitverein Schefflenz sowie dem Gesangverein Mittelschefflenz für ihren Einsatz bei der großen GCC-Veranstaltung und dem Trainingswochenende im Frühjahr. Neu hinzugekommen als Vereinshelfer ist der Faschingsverein „ Hossa “. Im Gegenzug hat der MSC bereits beim Straßenfasching im Februar seine Helfer gestellt.

Schatzmeisterin Ina Kirssi konnte erneut eine positive Bilanz vorlegen. Bedingt durch wirtschaftliches Arbeiten sowie durch Spenden war man in der Lage auch wieder weitere Investitionen vorzunehmen. Mittels einer Powerpoint - Präsentation konnte sie ihren Kassenbereich sehr gut vorstellen. Hannelore Binnig und Dieter Laaber hatten die Kasse und Bücher geprüft.  Dieter Laaber übernahm den Bericht der Kassenprüfung, bei der über 400 Belege zu prüfen waren. Die Kasse wurde sauber und übersichtlich geführt, jeder Buchungsvorgang war nachvollziehbar, so dass es keinerlei Beanstandungen gab. Der Schatzmeisterin Ina Kirssi gebührt großes Lob für diese mühevolle und zeitaufwändige Arbeit, und so schlugen die Kassenprüfer der Versammlung die Entlastung der Schatzmeisterin vor.

Bei der Aussprache zu den Berichten gab es keine Wortmeldungen.

Rüdiger Eberle nahm zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Jörg Albrecht und Sportleiter/ PR-Chef Harry Wansner die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vor. Für 15 Jahre gab es die Ehrennadel in Bronze für Wolfgang Retter und Peter Heindl, für 20 Jahre in Silber für Jan Froede. Für 25 Jahre in Gold für Ina Kirssi.

Ehrenmitglied und Gründungsvorsitzender Heinz Gehrig übernahm im Anschluss die Entlastung des Gesamtvorstandes. Dem folgenden Antrag auf die Entlastung wurde einstimmig stattgegeben.

Vor der Pause richtete Bürgermeister Rainer Houck sein Grußwort an die Versammlung. Der MSC Schefflenz zeigte auch in 2014 eine große Energie der Mitglieder und der erreichten sportlichen Erfolge. Houck lobte auch das gute Vereinskonzept und den Zusammenhalt innerhalb des Vereins. Abschließend ehrte Bürgermeister Rainer Houck noch Jörg Albrecht für seine aktive Titelverteidigung des Deutschen Meistertitels und zum Gewinn des Europameisterschaftstitels 2014 in der German Cross Country Serie mit einem Präsent der Gemeinde Schefflenz. Houck wünschte auch weiterhin dem MSC Schefflenz eine starke Willenskraft mit vielen Erfolgen.  

Nach der Pause standen die Wahlen an und Ehrensvorstandsmitglied Rüdiger Eberle wurde für das Amt des Wahlleiters von der Versammlung bestimmt.

Zum 2. Vorsitzender weiterhin gewählt wurde Jörg Albrecht, zum Sportleiter Harry Wansner, zum Fahrervertreter  Uwe Westenhöfer und Christoph Froede zum Jugendleiter. Als Kassenprüfer erneut Hannelore Binnig und Dieter Laber. Und als ADAC Delegierte vertreten Reinhold Körber und Manfred Hoch, als Stellvertreter Manfred Preuß und Rüdiger Eberle den MSC. Anschliessend wurden die MSC-Ausschußmitglieder gewählt. Bei der Wahl der MSC Ausschußes würden Klaus Mayer, Bernd Körber, Bernd Wischer und Mike Scheuffler in ihren Ämtern bestätigt . Neu gewählt wurden Jan Froede, Gregor Schropp und Kevin Ernst. Alle Vorstands- und Ausschußmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Harry Wansner übernahm für Uli Körber die Jahresvorausschau 2015.

Es beginnt mit einemTrainingslehrgang unter Leitung des mehrfachen Deutschen Meisters Kornel Nemeth am 21./22. März, dann die 1. Mai-Wanderung und anschließend das Trainingswochenende am 09./10. Mai. Höhepunkte werden 2 Motorsportveranstaltungen sein: zuerst die MSR-Motocross-Meiterschaft am 20./21. Juni  und dann der 6. Lauf zur  German Cross Country Meisterschaft  am 12./13. September. Zum Jahresende folgt noch natürlich die traditionelle MSC Abschlussfeier mit Sportlerehrung. In diesem Zusammenhang wurde auch darauf hingewiesen, dass alle Termine 2015 und Infos auf der MSC – Home-Page www.msc-schefflenz.de nachzulesen sind. Harry Wansner ( hawa )

Ehrenvorstandsmitglied Rüdiger Eberle, 2. Vorsitzenden Jörg Albrecht und Sportleiter Harry Wansner mit den Ehrungsmitglieder für langjährige MSC- Mitgliedschaft.