German Cross Country, Auftakt in Walldorf / Werra, Thüringen.

Volles Starterfeld bei ungemühtlichen Bedingungen,

MSC-Quadpilot Andre Sitzler feierte sein Comeback mit einem Sieg in der XC-Quad Sport Klasse.

 

Die German Cross Country-Serie ( GCC ) hat zum Auftakt 2016 gerufen und sie kamen in Scharen wieder aus ganz Deutschland, am 23./ 24.April 2016 nach Walldorf/Werra in Thüringen. Mehr als  800 Motocrosser, verteilt auf 22 Klassen, darunter auch  15 Piloten des ADAC Motorsportclubs Schefflenz, am Start. Das Aprilwetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite, es war bitterkalt, von Regenschauer bis hin zu Schneestürmen war alles geboten, zwischendurch zeigte sich auch mal die Sonne. Die GCC feiert in diesem Jahr sein 15 Jähriges Jubiläum, alles war wieder bestens Vorbereitet und organisiert wie in gewohnter Weise, nur das mit dem Schneesturm war neu man konnte sich auch nicht erinnern daß es je bei einem GCC-Event je geschneit hat.

Die Strecke war in einem optimalen zustand jedoch durch die Regen und Schneeschauer war es für die zahlreichen Teilnehmer eine sehr rutschige Angelegenheit. Es ging wieder auf die ca. 6 km lange Strecke, mit Auf - und Abfahrten, eine anspruchsvolle Walddurchfahrt und lange Wiesenstücke. Bei der Renndistanz von 2 Stunden war es eine kraftraubende Angelegenheit und vor allem der Wald mit hohem Enduroanteil verlangte von den Teilnehmern höchste Konzentration. Als Erster auf der Strecke am Samstag früh pünktlich um 08:45 Uhr, die Klassen, XC – Twinshock und XC – Youngteimer. MSC-Pilot Walter Seufert ( KTM ) belegte in der XC – Twinshock Klasse den 7. Platz. MSC-Pilot Moritz Trunk startete in der XC – Youngteimer mit einer neu aufgebauten ATK, eine einzylinder Viertaktmaschine mit 600 ccm. Trunk kam schlecht vom Start weg und in der ersten Runde zeigten sich auch Probleme mit seiner Maschine. Der Motor lief nicht sauber und hatte auch nicht die volle Leistung worauf er in die Box fuhr und das Rennen leider frühzeitig beenden musste.

Am Samstag nach der Mittagspause gingen die Klassen XC – Women und XC – Beginner an die Startlinie. Bei den Beginners mit vollem Starterfeld gingen 136 Starter an die Startlinie,  MSC-Pilot Heinz Willig ( Sherco ) vom Eberle Hot-Stuff Racing Team belegte den 95. Platz.

Am Nachmittag von 16°° bis 18°° der  letzte Lauf des Tages mit den Klassen XC Senior, XC Pre-Senior, XC Junior und XC Youngster an die Startlinie. In der XC-Pre Senior Klasse ging MSC-Pilot und vorjahres Vizemeister  Jörg Albrecht ( Beta ) Team „ MainJet/Beta- Versand.de  “  an den Start.

Albrecht erwischte einen schlechten Start und ging als 10. ins Rennen, aber schon in der Startrunde konnte er sich auf den 2. Platz nach vorne kämpfen. Vorne weg  Vorjahresmeister Günther Thomas, er fuhr auch wieder den sicheren Sieg in der Pre Senior Klasse ein. Albrecht kämpfte unermüdlich, musste sich aber mit dem zweiten Podiumsplatz zufriedenstellen.

MSC – Pilot Wolfgang Froede ( KTM ) zeigte ein Kämpferisches Rennen und belegte den 12. Platz, zumal er sich einen Plattfuß eingefangen hatte und das Hinterrad seiner KTM in der Box wechseln musste.

In der XC Junioren Klasse fuhr MSC-Pilot  Nils Froede (Yamaha) vom Wörthmüller Racing auf den 14. Platz. MSC-Pilot Maximilian Weber ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team zeigte ein fehlerfreies Rennen und belegte den beeindruckenden 6. Platz.

Nach einer kalten Nacht starteten am Sonntag früh pünktlich um 09:00 Uhr die XC Quad – Vierradszene bei optimalen Streckenbedingungen, Es war zwar kalt aber immer öfter zeigte sich die Sonne. Die Klassen XC Quad Pro, XC Quad, XC Quad-Senior und die Vierrad angetriebene XC ATV Klasse waren zum Saisonauftakt wieder restlos ausgebucht und hier in der GCC Quad Serie mit den besten MX Quadpiloten aus dem In- und Ausland. In der XC-Quad Sport Klasse ging MSC-Quadpilot Andre Sitzler ( Yamaha ) vom Michels – Quad Racing an den Start. Wegen beruflicher Weiterbildung pausierte Sitzler zwei Jahre und feierte sein Comeback in Walldorf mit einem Sensationellen Rennen. Ihm gelang ein guter Start und war in der Spitzengruppe, noch in der Startrunde konnte er die Führung übernehmen und lag unangefochten an der Spitze des Feldes.

Somit stand Sitzler auf dem obersten Podestplatz und feierte sein sensationelles Comeback.

MSC-Quadpilot Harry Wansner ( Yamaha ) vom Michels – Quad Racing fuhr in der XC Quad-Senior Klasse auf den 14. Platz. Um 12.00 Uhr gingen dann die XC – Sportklassen 1, 2 und 3 an den Start. In der XC – Sport 1 Klasse fuhren die MSC Piloten Moritz Trunk ( KTM ), Richard Ziegler ( Kawasaki ) und Alexander Förschner ( Yamaha ) auf den 43.,45. und 54. Platz.

Gegen 14:30 Uhr fiel der Startschuss zum letzten Lauf und sportlicher Höhepunkt beim GCC-Auftakt in Walldorf/Werra mit den Klassen XC Pro und XC Advanzed. In der XC-Pro Klasse zeigte Kornel Nemeth vom LOWO TM-Racing Germany, ein starkes Rennen und beendete das Rennen mit einem sicheren Sieg.

In der XC-Advanzed Klasse gingen die MSC-Piloten Jörg Albrecht ( Beta ) Team „ MainJet/Beta- Versand.de  “ , Marvin Möhler ( KTM ) Motorradreifen Direkt.de und Max Weber ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team an die Startlinie. In der hochkarätigen Advanced Klasse fuhren die MSC-Piloten ein kämpferisches Rennen. In der Startrunde hatte sich Albrecht in einer Steilauffahrt festgefahren und verlor dadurch einige Plätze und musste sich wieder mühsam nach vorne kämpfen. Zum Rennende belegte Max Weber den beeindruckenden 11. Platz, Jörg Albrecht musste sich mit dem 13. Platz zufriedenstellen und Marvin Möhler rundete das MSC-Trio mit dem 15. Platz ab.

 Harry Wansner (hawa)

 

MSC – Quadpilot Andre Sitzler ( Yamaha ) vom Michels Quad Racing Team konnte beim GCC - Saisonauftakt in der XC-Quad Sportklasse sein Comeback mit einem sensationellen Sieg feiern.

Foto: RNS Racing Photographie

German Cross Country, 2. Lauf in Triptis, Thüringen.

Volles Starterfeld bei sandigen Bedingungen,

MSC-Pilot Jörg Albrecht, nach langer Durststrecke wieder auf dem obersten Podestplatz.

 

Der zweite German Cross Country ( GCC ) Lauf wurde am 21./ 22.Mai 2016 in Triptis / Thüringen ausgetragen. Verteilt auf 22 Klassen gingen zahlreiche Piloten aus dem In-und Ausland an den Start, darunter auch die Piloten des ADAC Motorsportclubs Schefflenz. Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Bedingungen ging es in Triptis  auf die ca. 5 km lange und anspruchsvolle Sand-Strecke.

Bei den sommerlichen Temperaturen war es für die Teilnehmer sehr anstrengend und mussten bei der stark ausgefahrenen Strecke an ihre körperlichen Grenzen gehen.

Als Erster auf der Strecke am Samstag früh pünktlich um 08:45 Uhr, die Klassen, XC – Twinshock und XC – Youngteimer. MSC-Pilot Moritz Trunk (ATK) belegte in der XC – Youngtimer Klasse den 12. Platz.

Am Samstag Nachmittag gegen 16:00 Uhr wurde der letzte Lauf des Tages gestartet, mit den Klassen XC Senior, XC Pre-Senior, XC Junior und XC Youngster. In der Klasse XC Pre Senior zeigte MSC – Pilot Jörg Albrecht ( Beta ) Team „ MainJet/Beta- Versand.de  “ ein fehlerfreies Rennen. Albrecht gelang ein super Start und ging in Führung, unangefochten an der Spitze des starken Feldes  konnte er nach einer langer Durststrecke wieder als Sieger den obersten Podestplatz besteigen. MSC-Pilot Wolfgang Froede ( KTM ) fuhr ein kämpferisches Rennen und fuhr mit einem beeindruckenden 9. Platz noch in die Top-Ten Platzierung.

In der XC Junior Klasse ging MSC-Pilot   Maximilian Weber ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team  an den Start. Max kam sehr gut vom Start weg und bog als erster in die Kurve und sicherte sich den Hole-Shot. Im Verlauf des Rennens hatte Max jedoch Probleme mit seinem Fahrwerk in dem tiefen Sandboden von Triptis. Nach einem Sturz hatte er sich den Bremshebel verbogen und musste unplanmäßig die Box aufsuchen. Dabei verlor er wertvolle Plätze und zum Rennende wurde Max auf dem 6. Platz abgewunken. Max natürlich sichtlich enttäuscht, da wäre ein Podestplatz möglich gewesen. Die MSC-Piloten Nils Froede ( Yamaha ) und  Ralf Ziegler ( Kawasaki ) erzielten den 13.und 18. Platz.

Am Rennsonntag gingen die XC-Quadpiloten mit den Klassen XC-Quad Pro, XC-Quad Sport, XC-Quad Senior und die allradangetriebene XC-ATV Klasse pünktlich um 09.00 Uhr an den Start.

Mit dabei in der XC-Quad Sport Klasse MSC-Quadpilot Andre Sitzler ( Yamaha ) vom Michels – Quad Racing. In der Startrunde gab es einen Unfall mit mehreren Quadpiloten und aus Sicherheitsgründen wurde das Rennen abgebrochen und neu gestartet, dabei wurde die Renndistanz von 90 auf 60 Minuten verkürzt. Bei diesem Neustart kam Andre Sitzler schlecht vom Start weg und musste dem Feld hinterhereilen. Da die Waldpassagen und die Strecke an sich in Triptis nicht sehr breit ist, war es gerade für die Quads schwer zu überholen. Das wurde auch Sitzler zum Verhängnis. Nur mühsam konnte er sich durch das Feld kämpfen und wurde am Ende auf dem sensationellen 2. Platz, dicht vor dem Führenden, abgewunken.

Mittags um 12:15 Uhr gingen dann die XC – Sportklassen 1, 2 und 3 an die Startlinie. In der XC – Sport 1 Klasse fuhren die MSC-Piloten Moritz Trunk ( KTM ), Richard Ziegler ( Kawasaki ) und Alexander Förschner auf den 25.28. und 35. Platz. In der XC-Sport 3 Klasse zeigte MSC-Pilot Jarno Knaus ( KTM ) Motorradreifen Direkt.de ein sensationelles Rennen. Jarno lag lange Zeit in Führung, doch zum Rennende musste er Kontrahenten ziehen lassen und viel auf den 3. Platz zurück. Kurz vor der Zieldurchfahrt musste Jarno leider noch den 3. Platz abgeben und wurde mit dem 4. Platz abgewunken, somit das Podium knapp verfehlt.

Gegen 14:30 Uhr fiel der Startschuss zum letzten Lauf und sportlicher Höhepunkt beim 2. GCC-Lauf in Triptis mit den Klassen XC Pro, XC Expert und XC Advanzed. Bei sommerlichen Temperaturen und stark ausgefahrener Strecke war es führ die Teilnehmer bei der Renndistanz von 2 Stunden eine sehr anstrengende und heiße Herausforderung  In der XC-Pro Klasse sicherte sich Kornel Nemeth vom LOWO TM-Racing Germany souverän den Sieg.

In der XC-Advanced Klasse ging MSC-Pilot Jörg Albrecht ( Beta ) Team „ MainJet/Beta- Versand.de  “ erneut an den Start und fuhr mit einem tollen 8. Platz in die Top-Ten Platzierung.

MSC-Pilot Marvin Möhler ( KTM ) Motorradreifen Direkt.de belegte den 16. Platz.

Ein tolles GCC - Rennwochenende bei sandigen Bedingungen  wurde in Triptis geboten, nicht nur für die Fahrer, sondern auch für die zahlreichen Zuschauer rund um die Strecke. Nächster GCC – Lauf am 18./19. Juni 2016 in Venusberg bei Chemnitz im Erzgebirge. Harry Wansner (hawa)

Beim 2. GCC - Lauf in Triptis, sicherte sich MSC – Pilot Jörg Albrecht  unangefochten den Sieg und konnte nach langer Durststrecke wieder den obersten Podestplatz besteigen.

Foto: Rudolf Schuler