Deutschland schreibt Moto-Cross Geschichte

Das Team Germany bezwingt die weltbesten Motocross – Nationen

 

Am 29./30. September fand das Motocross der Nationen 2012 im belgischen Lommel statt. Die jeweils drei besten Motocrosspiloten der Welt aus über 20 Nationen bestritten diese hochkarätige Teamweltmeisterschaft. Die Tiefsandstrecke stellte für die Teams eine große Herausforderung dar. Das Team Germany ging mit den KTM / Red-Bull Werksfahrern Ken Roczen und Max Nagel sowie mit Marcus Schiffer vom Silent Sport Suzuki Team an den Start. Ken Roczen der schon 2011 in die Geschichtsbücher eingegangen ist, als erster deutscher Motocross-Weltmeister aller Zeiten in der MX 2 Klasse bis 250 ccm. WM Pilot Max Nagel der sich nach einer Verletzungspause eindrucksvoll zurückgemeldet hat und Marcus Schiffer der in diesem Jahr vorzeitig die ADAC MX Masters Meisterschaft für sich entschieden hat. Alle drei Piloten sind in Deutschland über den ADAC MX Junior Cup, ADAC MX Youngster Cup und die ADAC MX Master Klasse groß geworden. Vor 65000 Motorsport begeisterten Zuschauern in Lommel galt die Mannschaft um Teammanager Hubert Nagel als einer der Topfavoriten beim Sieg beim diesjährigen Preis der Nationen. Er hatte auch im Vorfeld die Überlegenheit des deutschen Trios im Sand gelobt: > Wir haben mit Ken und Max zwei der schnellsten Sandfahrer der Welt und auch Marcus ist im Sand groß geworden und derzeit in seiner besten Form>. Um so größer auch die Sensation die die Motocrosswelt zum Staunen brachte, sie siegten zum ersten Mal in 66 Jahren bei der Motocross-Teamweltmeisterschaft, vor den hoch favorisierten Teams aus Belgien und den USA. Die Deutschen gaben von Anfang an den Ton an, Gastgeber Belgien zeigte sich bärenstark und die Amerikaner kamen in dem schweren Sand von Lommel nur schwer zurecht < zu Hause in den USA haben wir keine vergleichbare Strecke, stöhnte der US-Champion Ryan Dungey <. In den vergangenen 6 Jahren waren die Amerikaner das Mass der Dinge beim Motocross of Nations (MXoN), jetzt wurden sie von den Deutschen entthront. Die US-Boys hatten in diesem Jahr den meisten Wiederstand von den Belgiern und Holländern erwartet, mit den Deutschen hatten sie nicht gerechnet, somit erlitten sie mit dem 3. Platz einen bitteren Rückschlag. Gastgeber Belgien holte sich den Vizetitel. Die Holländer mussten sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Auch Italien war keine Gefahr in der Teamwertung, nachdem sich Alessandro Lupino bei einem Sturz eine Schulterverletzung zugezogen hatte und auch die Franzosen lagen weit zurück, nachdem Marvin Musquin mehrfach gestürzt war. Somit stand dem Team mit Ken Roczen, Max Nagel und Marcus Schiffer nichts mehr im Wege die Teamweltmeisterschaft 2012 erstmals nach Deutschland zu holen. In den vergangenen Jahren belegte das Deutsche Team die Plätze sieben, drei und vier. Natürlich auch sehr erfreut und stolz darüber der Motorsportclub Schefflenz im ADAC und die besten Glückwünsche zum Gewinn der Teamweltmeisterschaft. Im nächsten Jahr wird der Preis der Nationen in Deutschland ausgetragen, Gastgeber ist der MSC Teutschental in Thüringen. Harry Wansner ( hawa )

 

 

 

 

 

 

 

 



Ken Roczen der 2011 erstmals den Motocross WM-Titel nach Deutschland holte nun auch dieses Jahr als Team zusammen mit Max Nagel und Marcus Schiffer ebenso erstmals den Preis der Nationen als Team – Weltmeister sensationell nach Deutschland holten.