GCC – Schefflenz

 

„STRECKENPOSTEN “


Für das GCC-Event beim MSC – Schefflenz am 08. / 09. September 2018 werden noch Streckenposten gesucht.
Alle Mitglieder, Nichtmitglieder und Freunde des MSCkönnen sich bei Interesse melden.
Info und Ansprechpartner:

Uwe Westenhöfer Tel.: 017652083705
Anmeldung auch an der Strecke in der

Race-Bar !

 

 

 

MSC – Strecke

 

 

für Clubmitglieder

 

ist die Strecke

 

 

 

" G E Ö F F N E T "

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 

 

Strecke für Gäste

 

 

" G E Ö F F N E T "

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Öffnungszeiten !

Sommerzeit

 

Samstag:  15°° bis 17°° Uhr

 

Mittwoch: 17°° bis 19°° Uhr

 

 

bei schlechter Witterung kann

eine kurzfristige Schliessung

erfolgen !

Info dann hier auf der MSC-HP !

 

Das Motorrad ist im Fahrerlager auf

einer TANKMATTE abzustellen !

 

Deutsche - MSR  Motocross Meisterschaft, dritter Lauf in Meckbach.

MSC-Nachwuchspilot Oskar Wolf unaufhaltsam auf dem Vormarsch.

 

Bei optimalen Bedingungen wurde der 3. Lauf des Deutschen Motor Sport Ring ( MSR ) in Meckbach bei Bad-Hersfeld am 12./13. Mai 2018 ausgetragen. Knapp 300 Moto Cross Piloten, verteilt auf 11 Klassen von 50 bis 450 ccm fighteten in Meckbach um die begehrten MSR – Meisterschaftspunkte..

Ab 09:00 Uhr wurde das freie Training und Zeittraining der einzelnen Klassen gefahren. Am Nachmittag  wurden  dann jeweils zwei Wertungsläufe mit je 15 min + 1 Runde gefahren.

In der Klasse bis 65 ccm galt dem MSC-Nachwuchspilot Oskar Wolf ( KTM ) Team MX-Store die größte Aufmerksamkeit. Schon beim MSR-Saisonauftakt in Schweinfurt und beim zweiten Lauf im hessischen Mernes übertraf Oskar Wolf alle Erwartungen und fuhr jeweils die schnellste Trainingszeit und holte sich auch souverän mit jeweils zwei Laufsiegen den Tagessieg.

Beim dritten Lauf in Meckbach schaffte Oskar den Hattrick, zum dritten Mal in Folge fuhr er die schnellste Trainingszeit und konnte sich somit den besten Startplatz an der Startanlage aussuchen. Beim Motocross ist ein guter Startplatz sehr von Vorteil, es ist die Voraussetzung um sich an die Spitze des Feldes setzen zu können. Wie schon an den beiden Rennen zuvor, nutzte auch Oskar in Meckbach den besten Startplatz beim 1. Wertungslauf und ging als zweiter ins Rennen. Vom Start weg zeigte Oskar Wolf ein fehlerfreies Rennen und konnte auch gleich in der Anfangsphase des Rennens die Führung übernehmen und den ersten Wertungslauf souverän für sich entscheiden. Leider musste der Rennsamstag nach einem Unfall abgebrochen werden und die anstehenden Läufe wurden abgesagt. Somit stand MSC-Nachwuchspilot Oskar Wolf ( KTM ) in Meckbach zum dritten Mal in Folge auf dem obersten Podestplatz der MSR-Serie in der 65 ccm Klasse.

Oskar Wolf hatte sich auch bestens auf die Rennsaison 2018 vorbereitet, an Ostern nahm er in Ungarn beim Trainingslehrgang mit Kornel Nemeth teil und die Trainingsunterstützung des MSC-Schefflenz spiegelt sich sichtlich in den sensationellen Ergebnissen.

In der MSR-Klasse MX 1 National belegte MSC-Pilot Philipp Leis den 17. Platz. MSC-Pilot Marcel Butzin bekam auf Platz 6 liegend ein Platten an seinem Hinterrad und viel dadurch leider weit nach hinten zurück. In der MSR-Klasse  MX-Jugend fuhr MSC-Pilot Paul Franek auf den 22. Platz.

MSC –Nachwuchspilot Oskar Wolf ( KTM ) Team MX-Store übertraf alle Erwartungen und stand mit einem weiteren Sieg, in der MSR 65 ccm-Klasse, erfolgreich zum dritten Mal in Folge in Meckbach auf dem obersten MSR-Podestplatz.

Foto: LichtARTen-Fotografie